Nice 2 Know IT

Programme über CMD deinstallatieren mit wmic

Programme mit der Windows Management Instrumentation entfernen


Ich habe vor kurzem die Erfahrung gemacht, dass sich ein Programm einfach nicht deinstallieren ließ. Es handelte sich dabei um den Frontpagenachfolger WebExpression Web 4 von Microsoft, ein Webeditor mit umfangreichen Funktionen. Ich wollte auf die aktuellste Version updaten, dazu war jedoch die Deinstallation der alten Version notwendig. Die Deinstallation wurde mit einem schwerwiegenden Fehler beendet. Folglich konnte ich das Programm nicht Updaten. In so einem Fall ist das Windows Kommandozeilenprogramm WMIC mal wieder gefragt.

WMIC steht für Windows Management Instrumentation Commandline, mit dem sogenannte Klassen aus der WMI-Bibliothek einfach genutzt werden können. Mit WMI können sogenannte „managed ressources“ nach einem Schema einheitlich administriert werden. Beispiele für diese Ressources sind Hardware (BIOS-Version, Netzwerkkarte, etc).

Um ein Programm über die WMIC zu deinstallieren sind folgende Schritte notwendig.

  • [START] cmd in die Suche eingeben und als Administrator ausführen.
  • wmic eingeben und mit Enter bestätigen. Das ganze sollte dann wie folgt aussehen.
WMIC Konsole
  • Befehl zum Auflisten der installierten Produkte eingeben: product get name
  • Aus der Liste den Namen des Produktes welches deinstalliert werden soll merken und die deinstallation mit folgendem Befehl ausführen: product where name="Microsoft Expression Web 4" call uninstall
  • Nach der Zusammenfassung die Deinstallation noch bestätigen
  • Die Deinstallation ist erfolgreich abgeschlossen, wenn sie folgende Rückmeldung erhalten (Return Code).
WMIC Konsole
Die Deinstallation von Programmen mit Hilfe von WMIC funktioniert ab Windows XP aufwärts. Wer sich den Weg über die Systemsteuerung sparen will, kann den Weg über WMIC immer gehen.
 Bewerte den Beitrag
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 (26 Votes)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright © 2017. All Rights Reserved.