Nice 2 Know IT

Windows RDP – Ein interner Fehler ist aufgetreten, Application Error rdpcorekmts.dll

Bei der Anmeldung über eine RDP-Sitzung an einem Windows 7 Client oder Windows Server 2008 R2 erhältst du folgende Nachricht. „Ein interner Fehler ist aufgetreten“ Danach wird die Remotesitzung beendet.


Application Error rdpcorekmts.dll

 

Was ist da kaputt?

Wie immer, wenn ein Fehler auftritt, ist der Blick in das Ereignisprotokoll unabdingbar. Da ich mich via RDP nicht anmelden kann bleibt mir vorerst nur die lokale Anmeldung übrig. Ein paar überfliegende Blicke in das Anwendungsprotokoll überführten auch schon den Täter.

Application Error rdpcorekmts.dll

 

CryptSvc = Windows Kryptografiedienst, welche dafür zuständig ist, Windows Dateisignaturen zu bestätigen. Die Prüfung einer Signatur hat Einfluss auf die Ausführung und Installation von Programmen. Hersteller (Herausgeber), deren Signatur durch Microsoft nicht bestätigt wird, werden grundsätzlich als unsicher eingestuft. Je nachdem, welche Sicherheitsrichtlinien auf dem Computer angewendet werden, kann die Ausführung oder Installation eines Programmes, welches als unsicher oder deren Herausgeber als nichtvertrauenswürdig eingestuft wird, verweigert werden.

 

Wie man unschwer erkennen kann, gibt es ein Problem mit dem RDP-Core-Dateien, insbesondere der rdpcorektms.dll. Diese DLL-Datei wird von SryptSvc herangezogen, wenn eine RDP-Sitzung auf einem Host initiiert wird und auf dem die höchste Sicherheitsstufe „Verbindung nur von Computern zulassen, auf denen Remotedesktop mit Authentifizierung auf Netzwerkebene“ ausgeführt wird.

 

Wie kommt es zu diesem Fehler?

In vielen Fällen, wie auch bei mir, kommt dieser Fehler unbemerkt. Wer seinen Computer/Server nicht remote verwendet, wird diesen Fehler auch nicht bemerken. Dem Fehler geht ein wichtiges Sicherheitsupdate voraus (KB2667402), welches nach der Installation von Service Pack 1 (KB976932) für Windows 7 und Server 2008 R2 zu einem Desaster führt.

 

Was ist das Problem?

Das Problem liegt in einem einfachen Dateiaustausch, nach der Installation von Service Pack 1. Wer ein Auge dafür hat, erkennt anhand der Bertriebssystemversion sofort ob Service Pack installiert ist, oder nicht. Die Masterversion von Windows 7 und Server 2008 R2 = 6.1.76.00.XXXXX, Systeme mit installierten Service Pack = 6.1.76.01.XXXXX.

Dies ist auch der Grund dafür, warum für Microsoft Windows 7 nicht gleicht Windows 7 SP1 ist. Es sind zwei vollkommen verschiedene Betriebssysteme. Selbiges Prinzip gilt auch für Windows 8 und Windows 8.1

Der Fehler steckt also wieder mal im Detail. Wer das Update KB2667402 vor der Installation des Service Packs akzeptiert und installiert hat, könnte mit diesem Problem konfrontiert werden, weil die RDP-Coredateien nach der Installation von Service Pack 1 nicht ausgetauscht werden.

 

Visuelle Beschreibung des Fehlers

Anhand folgender Grafik möchte ich verdeutlichen, warum es zum Absturz des Remotedesktopdienstes kommt, wenn eine RDP-Sitzung initiiert wird.

Application Error rdpcorekmts.dll

 

Wichtig und eindeutig erkennbar ist die Dateiversion dieser DLL. Ein Teil dieser Dateiversion enthält unteranderem die Version des aktuell ausgeführten Betriebssystems. Und genau ist der Fehler. Da ich wie bereits erwähnt Server 2008 R2 mit Service Pack 1 (Windows Server 2008 R1 SP1 = 6.1.76.01) ausführe, muss die Dateiversion der rdpcorekmts.dll folglich auch 6.1.7601.XXXXX sein. Es ist also klar, dass das so nicht funktionieren kann. Diese Version des rdpcores kann nicht unter Windows 7 / Server 2008 R2 mit installiertem Service Pack 1 ausgefährt werden.

Vielleicht warst du ja bereits schon einmal in der Situation, dass du dir ein Updatepacket von Microsoft heruntergeladen hast und beim Ausführen der Installation die Meldung erhalten hast, dass das Update auf deinem Betriebssystem nicht ausgeführt werden kann. Meist deutet das darauf hin, dass du ein Update zu installieren versuchst, deren Masterversion nicht mit der, deiner Betriebssystemversion übereinstimmt.

Eine Liste der Versionsnummern zu den einzelnen Dateien kannst du hier einsehen http://support.microsoft.com/kb/2667402/de

 

Lösung zu diesem Problem

Die Lösung ist wie immer unfassbar einfach, wenn man erstmal weiß, wo denn das Problem liegt. In diesem Fall hilft eine einfache Neuinstallation des Updates KB2667402. Zuvor muss das Update deinstalliert werden. Bekanntlich führen viele Wege nach Redmond, ich bevorzuge den Weg über die Kommandozeile (cmd), welche in diesem Beispiel unbedingt als Administrator ausgeführt werden muss. Zur Deinstallation des Updates verwendest du einfach folgenden Befehl.

wusa /uninstall /KB:2667402 /norestart

Kurze Zeit später musst du nur noch die lästige Frage mit [OK] beantworten und das Update verschwindet.

 

Application Error rdpcorekmts.dll

 

Nach Abschluss der Deinstallation lädst du dir das Update vom Microsoft Download Center erneut (http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=29138) für dein Betriebssystem herunter. Anschließend erfolgt eine Installation welche mit einem Neustart auch den Abschluss findet.

Den Neustart kannst du dir auch sparen, wenn du den Remote Desktop Service - Dienst neu startest. Da es aber Windows ist, empfehle ich einfach den oldschool-way-of-live, Neustart

Nach dem Neustart überprüfst du nun einfach, ob du wieder einer Terminalsitzung erfolgreich initiieren kannst und/oder wirfst einen neuen Blick auf die rdpcorekmts.dll. Unter %WINDIR%\System32\ filterst du dir die Anzeige mit Hilfe der Suchfunktion nach rdpcore, das erspart ewiges Suchen.

Application Error rdpcorekmts.dll

 

Fazit

Kein Problem ist unlösbar, wenn man richtig an die Sache heran geht. Dazu gehört eben auch der Blick in das Ereignisprotokoll und vor allem aber eine Analyse des Fehlers. In diesem Fall hatte ein kleiner Fehler wieder großes Chaos bewirkt. Wobei das Chaos dann eher auf Terminbenutzer zutrifft.

 

Videoanleitung

 

 Bewerte den Beitrag
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 (14 Votes)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Copyright © 2017. All Rights Reserved.